Jugend forscht

Aufregende Momente für unseren jungen Kröten-Helfer: Jannes, Enkel unseres Schriftführers Rolf Fries, ist begeistert dabei, wenn in Wenau die Kröten gesammelt werden. Und Berührungsängste hat der junge Mann gar keine!

 

Advertisements

JHV 2018 im Rückblick

Hier ist das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018 am 2. Februar 2018: :

 

  1. Daniel begrüßte die zahlreichen Teilnehmer.
  1. Kassenbericht 2017 des Schatzmeisters

Reiner Weinberg legte den Kassenbericht vor. In diesem Jahr verzeichnen wir einen Gewinn von ca. 3700 €. Die Kassenprüferin bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Anwesenden erteilten ihm Entlastung und dankten ihm für seine Arbeit. Es folgte ein kurzer Jahresrückblick.

  1. Krötenbericht 2017, Laichgewässer Wenau, Krötenzäune

Norbert Franzen legte den Krötenbericht 2017 vor (s. Anlage). Die Suche nach einem Ersatzlaichgewässer ist aussichtslos. Es wurde einstimmig beschlossen, in diesem Jahr letztmalig die Kröten abzusammeln. Die Biostation Düren und das Landesamt Straßen NRW werden darüber informiert.

Der Hinwanderzaun wird am 16.2. ab 14 h und weiter am17.2. ab 10 h aufgebaut (alternativ je nach Wetter am 24.2.). Treffpunkt: jeweils Kloster Wenau.

  1. Möglicher Ankauf von Flächen (Steinbruch Vygen, Bildchen, Kalterherberg)

In einem Gespräch mit der ULB der Städte-Region werden die rechtlichen Grundlagen geklärt.Dann suchen wir das Gespräch mit dem Betreiber des Steinbruchs und anschließend mit dem Eigentümer (Stadt Stolberg).Die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft möchte ein kleines Teilstück in Bildchen wieder in ihr Eigentum zurückführen. Im Gespräch soll geklärt werden, ob es als Schenkung zurück übertragen werden kann oder im Tausch mit einem anderen Grundstück.

Ein Landwirt in Kalterherberg bittet den AKN, ein Grundstück zu kaufen, das zum Verkauf angeboten wird. Anschließend möchte er dieses Grundstück gegen zwei seiner Flächen tauschen. Daniel und Reiner klären mit ihm die Hintergründe dieses Angebots.

  1. Verschiedenes

Die nächste Exkursion „Orchideen auf den von uns betreuten Flächen“ ist geplant für den 31.5.2018 (Fronleichnam). Wir treffen uns dann um 10 Uhr auf dem Parkplatz des Fußballplatzes an der Straße zwischen Werth und Mausbach.

Anschließend zeigte uns Josef Bücken in seinem wunderbaren Film viele tagaktiven Nachtfalter mit ihrer vielfältigen Färbung und ihrem Reichtum an Mustern. Schon ihre fantasievollen Namen wie „Achateule“, „Schwarzadernspanner“ oder „Silberstricheulchen“ lassen ihr Vielfalt und Schönheit erahnen. Vielen Dank für diesen einmaligen Film!

Stolberg, 07.02.2018

Rolf Fries

Neues Zuhause für Schaufel, Mäher & Co.

Unser Materiallager ist umgezogen: Bislang hatten wir Leitern, Schaufeln und andere Arbeitsgeräte an der Mausbacher Fleuth in der ehemaligen Autowerkstatt unseres „Schwalbenvaters“ Hans Ziemons untergebracht. Die Werkstatt war dabei nicht nur Stauraum für uns: Viele Schwalbenpaare fühlten sich dort ebenso wohl wie wir. Wegen des bevorstehenden Umbaus der Werkstatt stand jetzt ein Umzug an: Dank der großzügigen Hilfe von Franz Harpers sind wir nun in Zweifall untergekommen. Der Sägewerksbesitzer stellte uns Räume in seinem Holzlagerplatz am Frackersberg zur Verfügung – danke dafür und danke allen Helferinnen und Helfern, die beim Räumen dabei waren! (Fotos: @Arbeitskreis Naturschutz, 2017).

Zum Nachlesen: Protokoll vom 1.9.2017

Hier ist das Protokoll unserer Versammlung vom 1. September 2017:

 

  1. Daniel begrüßte die Anwesenden.

 

  1. Termine der Arbeitseinsätze
    Bereits durchgeführt wurden die Reinigung von Nistkästen (23.9) und die Mahd „Kleiner Kranzberg“ (30.9). Folgende Termine stehen noch an: 7.10. Harpers Wiese; Roggental, 14.10.

Teiche Binsfeldhammer, 11.11. Werther Heide, 25.11 Langert, Vicht Weiherchen. Treffpunkt für alle Einsätze: 10 Uhr, Vicht Kirche.

 

  1. Amphibiengewässer

Daniel verfasst eine Anfrage an die ULB des Kreises Düren

 

  1. unsere Homepage

Alexander Bank arbeitet an der Umsetzung und der Aktualisierung der Texte. Fotos von unseren Einsätzen, von Flora und Fauna auf unseren Grundstücken sind jederzeit erwünscht. Bitte die Fotos an mich senden. Ich leite sie an Alexander weiter.

 

  1. Problem der Überweidung

Überweidung des E-Plus Grundstücks durch das Vieh des Landwirts von Agris Es soll ein Gesprächstermin vereinbart werden und ihm ein Vertragsangebot (Vertragsnaturschutz) unterbreitet werden.

 

  1. Mitgliederwerbung

Dem AKN fehlen jüngere Mitglieder. Daniel will einen Entwurf für Flyer und Aushänge erstellen.

 

  1. Das neue Kartierungsverfahren

Uli Haese stellte das Kartierungssystem nrw.observation.org vor und wie man es am besten nutzt. Vielen Dank an ihn für die hervorragende Präsantation.

 

  1. Verschiedenes

Der bisherige Aufbewahrungsort für das Material und die Geräte des AKN steht nicht mehr zur Verfügung. Herr Harpers wird uns einen Raum überlassen.

Anfrage beim Umweltamt Stolberg wegen der Besitzverhältnisse im Steinbruch Vygen.

 

Stolberg, 4.10.17

 

Rolf Fries

Frühjahrssitzung zum Nachlesen

Hier ist das Protokoll der Frühjahrssitzung vom 19.6.17 zum Nachlesen:

  1. Daniel begrüßt die anwesenden Mitglieder.

 

  1. Frau Offermann als Anrainerin „Am Brändchen“ berichtet uns über Sprengungen der belgischen Firma Loith im ehem. Steinbruch des Hastenrather Kalkwerks. Das Gestein wird zu Schotter gebrochen für die RWE. Bei ihren Nachforschungen erfuhr sie, dass sich unter den Häusern der Anwohner alte Stollen befinden. Die Anwohner befürchten Einsturzgefahr.

Der Sprengmeister ergreift nur unzureichende Maßnahmen bei Sprengungen. Ein offizieller Wanderweg wird ohne Genehmigung gesperrt (s. Artikel der SN vom 20.6.17 S.16).

Beschluss: Daniel wird bei der Bezirksregierung nachfragen, wie hier die rechtliche Lage ist.

 

  1. Die Erdkrötenpopulation am Laichgewässer Wenau hat leicht zugenommen. Das Laichgewässer hat in dieser Periode nach dem Feuerwehreinsatz im Frühjahr das Wasser gehalten. Wegen der Unsicherheiten in der Wasserführung und der Lage zwischen zwei viel befahrenen Straßen wollen wir diesen Standort mittelfristig aufgeben. Es wird ein neuer Standort angedacht am Ortsrand von Schevenhütte.

Beschluss: Daniel stellt einen Genehmigungsantrag an die ULB. Norbert und Josef sprechen den zuständigen Förster als Eigentümer der Fläche und den Pächter des Grundstücks an. Daniel stellt einen Genehmigungsantrag an die ULB. Der AKN übernimmt im Fall der Genehmigung die Kosten für die Baggerarbeiten.

 

  1. Daniel hat bei der Landwirtschaftskammer den diesjährigen Flächenantrag gestellt.

 

  1. „Am Kämpchen“ musste aus Verkehrssicherheitsgründen eine alte Weide gefällt werden. Im Roggenthal muss der Zaun zwischen Teich und Waldweg erneuert werden. Beschluss: Die Firma Schweda wird mit diesen Arbeiten beauftragt.

 

  1. Roswitha und Reiner übernehmen die Bekämpfung der Neophyten (Riesenbärenklau und Staudenknöterich) an den Rurgrundstücken. Das Entfernen der Goldrute und des Springkrauts auf dem alten Sportplatz Zweifall und im Roggenthal wird am 15.7 ab 10h durchgeführt. Die Pflegeaktion „Rüst“ ist für den 26.8 bzw.2.9 vorgesehen (muss noch mit ULB abgesprochen werden).

 

  1. Norbert wird noch einen Termin für die Exkursion „Wehebachtalsperre“ mit dem Talsperrenwart absprechen.

 

  1. Es wird noch ein Raum für unsere Werkzeuge gesucht, da der bisherige wegen Umbau wegfällt. Norbert will sich darum kümmern. Obstwiesenfest 24.9.17, die nächste Sitzung unseres AKN ist für den 1.9.17 vorgesehen. Es wurde noch einmal die Teilnahme an der Menschenkette gegen Tihange beworben.

—-